Ullis Gästebuch

22 Einträge auf 3 Seiten | Aktuelle Seite 1
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ]

22

Wolfgang schrieb am 30.05.2021 um 12:19:

Glückwunsch zur Instandsetzung der Weiler. Ich habe kürzlich eine LZ 280 Vario erstanden und bringe sie auch auf Vordermann. Die Weiler wurde ordentlich ran genommen, aber einige Verschleißteile konnte ich schon durch neue ersetzen. Ich stehe aber jetzt vor einem kleinen Problem, und möchte dich um Hilfe bitten. Das Schneckenradgetriebe im Schlosskasten ist ziemlich hin. Du schreibst, dass du Ersatzräder bei Mädler bestellt hast. Galt das auch für das Schneckenradgetriebe? Laut eigenem Messen müsste das Schneckenrad Modul 1,25 sein. Die Modul 1,25-Schnecke ist bei Mädler aber deutlich kleiner als die aus der Weiler. Auch der Achsenabstand ist bei mir nicht 40 mm sondern eher 43 mm.
Kannst du mir helfen?
Gruß Wolfgang

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

21

Gustav schrieb am 16.07.2020 um 22:44:

Hallo, baue gerade an einer Drehbank, aktuelles
Problem ist eine zu konstruierende Rutschkupplung. Bei Deiner Vorstellung der LZ280
verstehe folgenden Passus nicht ganz: Mutter, die auf das M42x1 Gewinde der Aufnahme aufgeschraubt wird und die Federn einstellbar
vorspannt und eine 2. Mutter, die über Stössel und einen Druckring
das ganze gegen selbständiges Verstellen sichtert
Was ist Aufnahme, wo ist das M42 Gewinde und wo oder auf welchem Gewinde ist die 2.Mutter
lokalisiert.
Wäre für eine Aufklärung sehr dankbar!

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

20

Perea schrieb am 15.02.2020 um 15:57:

Hallo
Super arbeit die Restauration der Lz280

Bin momentan auch eine am Restaurieren , mir fehlt die Schnecke
Und wollte mal fragen welches Modul dieses ist , damit ich mir diese auch bestellen kann

Danke im vorraus

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

19

Uwe Merkwirth schrieb am 26.10.2019 um 14:25:

Hallo Ulli,

Kompliment zur Restauration der LZ 280.
Aber etwas fehlt noch, da klafft noch eine Lücke zwischen Bett und Spindelkasten.

Gruß
Uwe

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

18

Andreas schrieb am 03.08.2017 um 18:56:

Schön , dass es die Moby bis in deine Werkstatt geschafft hat. Habe deine Seite bewundert und bin zu dem Schluss gekommen, dass Sie es nicht besser hätte antreffen können als bei Dir !
Viel Spaß zurück bei deinen Wurzeln, und fühle dich ein wenig zurück in deine Jugend versetzt, war ne tolle Zeit die erste Schrauberei, auch wenn damals einiges noch schief gegangen ist

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

17

Walter Haindl schrieb am 12.08.2016 um 13:28:

Hallo Ulli,
Ich habe mit grossem Interesse Deine Dokumentation der Überholung Deiner Weiler Drehmaschine gelesen.
Ich habe genau das selbe Modell, allerdings eine etwas neuere Ausführung.
Mich interessiert, wie Du im Detail die Rutschkupplung für die Zugspindel konstruiert und angefertigt hast.
Ich habe ein ähnliches Problem bei einer grösseren Drehmaschine und habe bisher Hemmungen, die sache anzupacken.
Vielleicht kannst Du mir ja ein paar zusätzliche Fotos oder Skizzen zu Deiner kupplung zukommen lassen.
Dafür wäre ich Dir wirklich dankbar.
Gruss aus Wien
Walter

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

16

Andreas schrieb am 17.04.2016 um 12:34:

Hallo Ulli,
ich habe gleiche Maschine aber in zerlegten zustand, dazu kommt noch ,jemand hat die Elektrokabel durchgeschnitten. Und das ist mein Problem weil ich nicht weis damit anzufangen. Ich will die zusammenbauen und loswerden. Oder weisst Du jemanden dar Interesse hätte an so eine Maschine? im zerlegten Zustand.
MfG Andreas

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

15

Przybylek Benjamin schrieb am 03.04.2016 um 00:27:

Hallo. Ullis ich baue drehmaschine und ich möchte gerne wissen wie gebaut ist schlosskasten und Zahnräder Modul und wie vile Zähne haben Zahnräder wen ist möglich Dan möchte ich alles wiessen um schlosskaste.
Deine Bilder sind sehr gut aber wen hast Skizze
Oder Pläne das ist noch beser , egal was hast Dan bin ich sehr dankbar. Vilen dank . MfG.

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

14

Volker schrieb am 06.12.2015 um 19:11:

Hallo Ulli, bin beeindruckt von der Instandsetzung der Weiler! Ich hätte ein paar Fragen, könntest Du mich anmailen, LG Volker

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben

13

Wilkendorf Dieter schrieb am 09.04.2015 um 21:33:

Hallo Ulli,
ich bin sehr beeindruckt von Deiner Überholung der LZ 280
Zumal Deine Profession eigentlich beim Programmieren von Computern liegt.
Habe selbst eine LZ 280
Mein Spezi auch.
Nur der hat die Version wie Du sie hast, ohne Rutschkupplung für die Zugspindel.
Es wäre für mich möglich seine mit Rutschkupplung nachzurüsten, wenn ich mehr Details hätte.
Die Bilder sind schon gut, aber irgendwie fehlt mir da noch das Verständnis z.B. mit den Zylinderstiften und dann wie adaptierst Du das Ganze mit der Zugspindel.
Vielleicht habe ich auch nur zu oberflächlich geschaut.
Ich würde mich freuen wenn Du Dich melden würdest über E- Mail so dass ich mehr erfahren könnte.
Für eine eventuelle Antwort jetzt schon mal vielen Dank.
Mit freundlichen Grüssen.
Dieter Wilkendorf

%KOMMENTAREINLEITUNG%

%KOMMENTAR%

diesen Beitrag kommentieren Text verkleinern Text vergrößern Beitrag Drucken Beitrag zitieren Nach oben
[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ]